Imkerverein Gallneukirchen

Wir sind zur Zeit 147 Mitglieder in unserer Ortsgruppe und unsere Imkerinnen und Imker kommen vorwiegend aus den Gemeinden Gallneukirchen, Engerwitzdorf und Unterweitersdorf.

Unsere Imkerinnen und Imker betreuen zur Zeit circa 1.200 Bienenvölker.

Vieles hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ver√§ndert. Die Romantik der Gr√ľnderzeit ist wohl der N√ľchternheit und dem Materialismus der heutigen Zeit gewichen. Der Strukturwandel spiegelt sich auch in unserer Ortsgruppe wieder.

War die Bienenzucht fr√ľher noch eine Dom√§ne der Landwirtschaft, bei vielen Bauernh√§usern stand eine Bienenh√ľtte, so sind es heute vielfach unselbst√§ndige Erwerbst√§tige, also Arbeiter und Angestellte, die eine Imkerei betreiben.

Leider hat sich die Natur durch die moderne Landwirtschaft oft zum Nachteil unserer Bienen verändert. Man denke hier an große Monokulturen, die Unkrautbekämpfungsmittel und vieles mehr. Bei der Waldbewirtschaftung hat man in letzter Zeit schon gesehen, das ein gesunder Mischwald in dem auch Waldameisen leben können wesentlich widerstandsfähiger gegen die Fichtenblattwespe und diverse Waldschädlinge ist.

Ein artenreicher Mischwald ist aber auch ein Paradies f√ľr unsere Bienen.

Die Imkerei ist nicht nur eine sinnvolle Freizeitgestaltung, sondern kann bei rationellen Betriebsweisen auch einen bescheidenen Zuerwerb bringen.